Skip to content


Venezuela- Das komplette Abenteuer (21 tage)

Dauer:  21 Tage /20 Nächte

Mindestteilnehmer:  4 Personen

Reiseroute : Caracas-Maracay-Choroní-Chuao-Valencia-Coro-Mérida-La Azulita-Puerto Concha-Catatumbo-Congo Mirador-Mérida-Los Nevados-Mérida-Barinas-Apure-Los LIanos-Ciudad Bolívar-Canaima-Ciudad Bolívar-Caracas-Los Roques-Caracas

Diese vielfältige Rundreise durch Venezuela wird kaum einen Wunsch offen lassen. In den ereignisreichen 3 Wochen werden Sie alle Hauptattraktionen des Landes kennenlernen, während Sie von weißen Karibikstränden in die Wüste von Coro reisen, von den hohen Anden auf den Maracaibosee und von den Tiersafaris in den Llanos bis tief in die einzigartige Welt der Tafelberge, bevor das Inselparadies von Los Roques den krönenden Abschluss bildet.

Sie werden von der immensen Vielfältigkeit Venezuelas begeistert sein, derart verschiedene Landschaften, Klimazonen, Tiere, Pflanzen, Kulturen und Voelker finden sich selten in einem einzigen Land vereint. Ihr Fotoalbum wird überquellen und der Salsa von Caracas, die Akkordeons von Zulia, die Violinen der Anden, der wilde Joropo der Llanos, der Meringue des Ostens und die Trommeln der Karibik werden hoffentlich noch lange in Ihnen nachwirken.

Höhepunkte :

  • Karibische Strände

  • Koloniale Städte und Dörfer

  • Die Sanddünen von Coro

  • Das geheimnisvolle Wetterleuchten von Catatumbo

  • Wandern in den Anden

  • Safari in den LIanos

  • Die Gran Sabana mit den berühmten Tafelbergen

  • Angel Fall, der höchste Wasserfall der Erde

  • Das einzigartige Archipel Los Roques

  • Viele unterschiedliche Naturgebiete

Reiseroute :

  • Tag.1 Herzlich willkommen, ein Abholservice steht für Sie am Flughafen Maiquetía (Caracas) bereit und bringt Sie an die Karibikküste nach Choroní. Die Fahrtzeit beträgt etwa 4 Stunden. In unserer Pension beziehen wir unsere Zimmer, und wenn genügend Zeit verbleibt, können wir noch die koloniale Altstadt erforschen.
  • Tag.2 Wir fahren mit dem Boot zu dem Kolonialdorf Chuao mit seinem wunderschönen Palmenstrand. Dieser Ort ist nur über das Meer erreichbar. Hier besuchen wir eine Kakaoplantage, wo angeblich der beste Kakao der Welt herkommt, und verbringen den restlichen Tag mit Sonnenbaden, Schwimmen oder auch Schlendern im historischen Zentrum. Gegen Abend kehren wir mit dem Boot nach Choroní zurück.
  • Tag.3 Den Vormittag verbringen wir am schönen Playa Grande von Choroní. Nach dem Mittagessen fahren wir mit dem Jeep nach Coro, die zu den ältesten und schönsten Städte Südamerikas zählt und deren historisches Zentrum zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört. Hier übernachten wir in einer  Pension  im Kolonialstil.
  • Tag.4 Am Morgen erkunden wir die herrliche Altstadt von Coro und seine Architektur im Kolonialstil. Anschließend fahren wir zu den Medanos de Coro mit seinen erstaunlichen Sanddünen, die einen glauben lassen, man wäre in der Sahara. Gegen Nachmittag kehren wir nach Coro zurück.
  • Tag.5 Wir verlassen Coro und fahren immer weiter südwärts in die Andenstadt Mérida, die sich in 1700m Höhe befindet und zu den schönsten Städten Venezuelas zählt. Am Abend erreichen wir unsere Posada im Zentrum von Mérida.
  • Tag.6 Nach dem Frühstück fahren wir mit dem Jeep Richtung Catatumbo, wobei wir unterwegs Andendörfer, Wasserfälle und eine Höhle besuchen. Am frühen Nachmittag erreichen wir den kleinen Fischerhafen Puerto Concha, von wo aus wir mit dem Boot durch einen Galeriewald auf den Maracaibosee fahren, wobei wir hoffentlich eine Vielzahl von Tieren sehen werden (z.B. Brüllaffen, Tukane, Adler, Kaimane). Dort beziehen wir einen Palafito (Pfahlbautenhaus), wo wir zu Abend essen und in Hängematten übernachten. In dr Nacht wollen wir dann eines der letzten Naturrätsel unserer Erde erleben- das Wetterleuchten von Catatumbo.
  • Tag.7 Nach dem Frühstück besuchen wir (natürlich mit dem Boot) das teils indigene Pfahlbautendorf Congo Mirador, anschließend Rückfahrt nach Mérida. Dort können Sie am späten Nachmittag die historische Innenstadt auf eigene Faust erkunden.
  • Tag.8 Am Morgen fahren wir mit dem Jeep über eine abenteuerliche und atemberaubende Gebirgspiste ins abgelegene Los Nevados, das sich im Nationalpark Sierra Nevada auf 2.800m Höhe befindet. Los Nevados ist ein altes und wegen seiner Abgeschiedenheit noch urtypisches Andendorf, in dem wir seine einzigartige Kultur, Architektur, Lebensweise, Küche und Folklore erleben können. Unsere Posada befindet sich noch etwas oberhalb des Dorfes in 3000m Höhe.
  • Tag.9 Am nächsten Tag geht es mit dem lokalen Transportmittel , den mulas (Maultieren), immer höher hinauf, über einen 4.200m hohen Pass und schließlich bis zur dritten Station der Seilbahn, die ja zur Zeit leider nicht in Betrieb ist. Wir übernachten dort auf einer Höhe von 3500m. Der Tag bietet uns spektakuläre Ausblicke auf die Bergwelt, so auch auf den höchsten Berg des Landes, den Píco Bolívar (5007m).
  • Tag.10 Nach dem Frühstück gehen wir zu Fuß durch die grünen Nebelwälder abwärts zu dem kleinen Dorf Mucunután. Hier erwartet uns der Jeep, mit dem wir nach Mérida zurückkehren. Wer will, kann nachmittags die Stadt auf eigene Faust erkunden, sei es das historische Zentrum, den interessanten mercado principal (ideal zum Souvenirs kaufen) oder die Eisdiele mit den meisten Eissorten der Welt. Mérida bietet aber auch exzellente Abenteuer-Aktivitäten an wie z.B. Gleitschirmfliegen, Canyoning oder Mountainbiking, was wir vor Ort gerne für Sie organisieren können. (Diese Aktivitäten sind nicht im Reisepreis enthalten.)
  • Tag.11 Wir verlassen Mérida und fahren auf der wohl schönsten Landstraße von Venezuela in den Bundesstaat Apure zu unserem Los Llanos-Abenteuer. Dabei  passieren wir die Laguna Mucubají in 3700m Höhe und fahren dann hinab bis auf fast Meeresspiegelhöhe. Am späten Nachmittag und nach mehreren Stops erreichen wir das Camp, das sich abgeschieden in der von Kaimanen, Anakondas, vielen Säugetierarten und vor allem Vögeln bewohnten Wildnis befindet.
  • Tag.12 und Tag.13 verbringen wir im Camp und starten von dort aus unsere Safaris, wobei wir auf verschiedenen Wegen die Llanos erkunden: mit dem Boot durch Mangroven und Galeriewälder, sowie auf Pferderücken und mit dem Jeep durch die Steppe, wo wir sicherlich eine Vielzahl von Säugetieren, Reptilien und Vögeln zu sehen bekommen. Wir probieren uns im Piranhafischen (gut auch fürs Abendessen) und mit ein bisschen Glück finden wir sogar eine Anakonda. Venezuela und speziell die Llanos gehören zu den herausragenden Regionen Lateinamerikas für Tierbeobachtungen.
  • Tag.14 Wir verlassen das Camp und fahren mit dem Jeep immer weiter Richtung Osten in die geschichtsträchtige und unter UN-Denkmalschutz stehende  Kolonialstadt Ciudad Bolívar direkt am Orinoco. Wir erreichen unsere Pension dort am Abend.
  • Tag.15 Am Morgen besteigen wir in Ciudad Bolívar die Cessnas und fliegen immer südwärts, zunächst  über die Savanne, dann über dichte Tropenwälder und schließlich tauchen die ersten Tafelberge auf. Wir landen im Indianerdorf Canaima, wohin keine Straßen führen, und haben die sogenannte Zivilisation weit hinter uns gelassen. Wir nutzen den Vormittag und besuchen die einzigartigen Flussseen von Canaima mit ihren schönen Wasserfällen. Im Schatten der mächtigen Tafelberge fahren wir dann mit dem Einbaum Boot zu unserem Camp im Dschungel, wo wir in Hängematten übernachten.
  • Tag.16 Heute fahren wir im Einbaum weiter flussaufwärts in den Teufels-Cañon durch eine  atemberaubende Landschaft aus dichtem Dschungel und den Steilwänden des gewaltigen Auyan-Tepuis…bis schließlich der höchste Wasserfall der Welt, der Angel Fall, vor uns auftaucht. Wir starten eine Wanderung durch den Dschungel und gelangen an den Aussichtspunkt ganz nahe des Wasserfalls, wo wir den Rest des Tages verbringen. Gegen Abend kehren wir wieder in unser Camp zurück.
  • Tag.17 Am Morgen fahren wir mit dem Boot zurück nach Canaima, wo die Cessna auf uns wartet, die uns nach Ciudad Bolívar bringt. Am selben Nachmittag fliegen wir weiter nach Caracas, wo wir übernachten.
  • Tag.18 Früh geht es wieder an den Flughafen, um zum Inselparadies Los Roques zu fliegen, eine kleine Inselgruppe mit weißen Sandstränden, kristallklarem blauen Wasser und Korallenriffen. Die perfekte Abwechslung und Entspannung nach den Abenteuern der letzten Wochen.
  • Tag.19 Nach dem Frühstück fahren wir mit dem Boot zu einer der vielen Inseln, wo wir den ganzen Strand für uns alleine haben. Mit Sonnenbaden, Schwimmen und Schnorcheln genießen wir den Tag. Nachmittags kehren wir in unsere schöne Strandpension zurück, von wo aus wir den karibischen Sonnenuntergang bewundern.
  • Tag.20 Gegen Mittag verlassen wir mit dem Flugzeug Los Roques und fliegen zurück nach Caracas, wo wir die Nacht verbringen.
  • Tag.21 Auch die schönste Reise geht einmal vorbei. Je nach Abflugzeit haben Sie vielleicht noch Gelegenheit, einige Sehenswürdigkeiten von Caracas anzusehen  oder einen Einkaufsbummel zu starten. Am Flughafen Maiquetía verabschieden wir uns von Ihnen und hoffen auf ein Wiedersehen…es gibt ja noch so viel zu sehen in diesem wunderbaren Land Venezuela.

Im Preis enthalten :

  • 20 Übernachtungen, 2 in Choroní, 2 in Coro, 3 in Mérida, 1 inCatatumbo, 2  in bzw. um Los Nevados, 3 in den LIanos, 1 in Ciudad Bolívar, 2 am Angel Fall, 2 in Los Roques, 2 in Caracas

  • Alle Transporte vom Moment Ihrer Ankunft, im Jeep, Boot und Flugzeug
  • Während der 21 Tage sind insgesamt 10 Frühstücke, 14 Mittagessen und 10 Abendessen inklusive. Bei den anderen Mahlzeiten kann Ihnen der Reiseleiter gerne Empfehlungen geben, wo Sie typisches und leckeres Essen bekommen können.

  • Zweisprachiger Reisebegleiter  während der gesamten Reise
  • Alle genannten Aktivitäten

Nicht im Preis enthalten :

  • Flughafensteuer
  • Alle zusätzlichen Aktivitäten Ihrer Wahl, z.B. Paragliding oder Schnorcheln
  • Eintrittspreis in den Nationalpark
  • Trinkgelder

Zusätzliche Informationen:

  • Diese Reise ist das ganze Jahr über möglich bei einer Mindestteilnehmerzahl von 4 Personen.
  • Kurzfristige Änderungen der Reiseroute durch unvorhergesehene Ereignisse sind möglich;  besonders in tropischen Ländern wie Venezuela ist nicht nur von uns als Organisatoren eine gewisse Spontanität und Flexibilität gefragt, sondern auch von den Reisenden.
  • Für die Reise ist keine besondere Ausrüstung erforderlich, Sie erhalten jedoch auf Wunsch eine Packliste über unsere Website.
  • Bitte informieren Sie uns über bestehende Allergien, Behinderungen oder Erkrankungen, wie z.B. Diabetes, oder auch darüber, ob Sie Vegetarier sind.
  • Meistens übernachten wir in Pensionen (posadas), bei der Catatumbo-,  Los LIanos- und Angel Fall- Tour sind Übernachtungen in Hängematten vorgesehen, im Einzelfall ist aber auch eine Matratze möglich. Bitte informieren Sie uns rechtzeitig über oben genannte Punkte.

FÜR WEITERE INFORMATIONEN ÜBER PREISE, REISEDATEN UND RESERVIERUNGEN KONTAKTIEREN SIE UNS BITTE UNTER:

website@posadayagrumo.com